Spez. Boot Ortung UW (Unterwasserortung)

Vor dem Umbau

Spez. Boot Ortung UW - ein Spezialboot zur Unterwasserortung von Personen und Gegenständen auf einem 1,3to Zweiachsbootstrailer.

Während eines Einsatzes zur Vermisstensuche reifte im OV Salzwedel die Idee hochwertige Ortungstechnik an Board eines Bootes zu installieren, um die Suche nach Personen oder Gegenständen zu beschleunigen und zu vereinfachen.

Mit der Fa. Eissing in Hamburg wurde ein Partner gefunden, welcher bereit war die Technik zur Erprobung bereitzustellen. Ein altes Kajütboot wurde angekauft und im August 2005 komplett umgebaut. Wir haben somit Neuland betreten und Technik im Boot installiert, welche zum Teil weltweit einmalig als Prototyp Verwendung fand. Kernstück ist ein 12 Finger Sonar, welches bis 300 Meter Wassertiefe mittels Sonar ein Reflexionsabbild auf einem PC Monitor liefert. Der Abstrahlwinkel beträgt dabei 120° . Somit wird ein grosser Bereich abgedeckt - abhängig von der Wassertiefe. Zur Unterstützung der Positionsbestimmung wurde eine GPS Anlage installiert, welche genaueste Positionsdaten ermittelt und in der Lage ist Roll- und Nickbewegungen auszugleichen. Die Genauigkeit liegt bei diesem System bei etwa 20 cm. Eine Software der Fa. Gecdisc ist während der Fahrt in der Lage den Kurs aufzuzeichnen und den Seeuntergrund mit allen Tiefenangaben zu plotten. Somit ist es möglich eine genaue Untergrundkarte zu erstellen. Die Genauigkeit liegt derzeit im Bereich von 10 cm. Der Bootsführer wird unterstützt von einem Autopiloten welcher selbstständig den von der Software vorgegeben Kurs berechnet und das Boot mittels hydraulischer Lenkung eigenverantwortlich steuert. Somit ist ein überschneidungsfreier Untergrundscan gewährleistet. Das Boot wurde mit allen sicherheitsrelevanten Geräten ausgestattet wie Radar, einer Nachtfahrausrüstung und einem Echolot zur Ermittlung der Wassertiefe unter dem Kiel. Mit an Board ist eine 4m-, eine Seefunkanlage mit Antikollisionseinrichtung und ein D-Netz Telefon.

Die Besatzung besteht aus einem Bootsführer und 2 Operator, welche die Software bedienen und per Livebildern auf den Monitoren die Ortungsbilder sichten.

Wert gelegt wurde auch auf eine einfache Verlastbarkeit, welche es uns ermöglicht per PKW Kupplung an nahezu jedes Fahrzeug anzukuppeln um innerhalb kürzester Zeit den Standort wechseln zu können. Die Maße wurden so gehalten das eine Luftverlastung möglich ist um Einsatzorte in weit entfernten Gebieten schnell zu erreichen zu können.

Wir sind ständig bemüht die Technik weiter zu verfeinern und im Rahmen von Ausbildungen und Übungen weitere Erfahrungen mit dieser neuen Ortungstechnik zu sammeln, um zukünftig noch effizientere Ortungsergebnisse unter Wasser zu erzielen.

 

Quelle : Guido Meyer